Generationen im Dialog oder Jung versus Alt?

Tobt ein Kampf der Generationen? Woher kommen diese Vorbehalte und wie können wir die Ebene des Machtkampfes überwinden, um in einen wirklichen Dialog auf Augenhöhe zu gehen, statt in Anklage zu verharren?

Isabel Morales Rey

Autorin Madeleine Hofmann erklärt, wieso alte Politiker endlich Platz machen sollten.

»Eigentlich müssten sich Philipp Amthor und Kevin Kühnert zusammentun«

(…) Die Zahlen sind deutlich: Junge Leute sind in wichtigen Gremien gar nicht vertreten. Und im Bundestag oder in den Landtagen sind wir viel schlechter vertreten als die Älteren. Dazu kommt: Wir befinden uns in einer demokratischen Ausnahmesituation. Es gibt viele alte Menschen, die immer länger leben. (…)

(…) Es stimmt natürlich, unsere Generation ist nicht nur links und progressiv, einige sind bei der AfD. Sie ist sogar die Partei mit den meisten jungen Abgeordneten. Aber es gibt einige Fragen, die entlang von Generationengrenzen verlaufen. Beim Thema Rente sind sich zum Beispiel die Jugendorganisation verschiedener Parteien einig:

Wir brauchen ein langfristiges Konzept, keine Wahlkampfgeschenke. (…)

→ |  ZUM ARTIKEL

JUNG – 08.02.2019, Steffen Lüdke, Redakteur bei bento. Interview mit  Autorin Madeleine Hofmann über das Buch: »Macht Platz! Über die Jugend von heute und die Alten, die überall dick drin sitzen und über fehlenden Nachwuchs schimpfen«.

Die solide Verachtung, mit der die Millennials auf die Babyboomer schauen, hat Andreas Oehlert zu einem offenen Brief veranlasst.

»Liebe Millennials«

(…) Aus der Generation der Babyboomer stammen die Song-Klassiker, die die Millennials covern und mit ihren Computerprogrammen verfremden. Mit Rap und Hip-Hop, mit Techno- und Poetry-Slam ahmen sie das Klappern einer untergegangenen Maschinenwelt nach, die wir noch erlebten. Nachmachen, das könnt ihr.

In den Karaoke-Bars beweist ihr einmal mehr, dass ihr genau die Protagonisten aus dem Zeitalter der Simulation seid, vor der uns der Philosoph Jean Baudrillard in den Seminaren der Achtziger Jahre immer warnte. Die Lebenswirklichkeit wird fortwährend entstellt durch künstlich erzeugte soziale, ökonomische und politische Simulationshandlungen, die sich als Realität ausgeben und neue Wirklichkeiten schaffen.

Was ist Pose an euch, was Haltung? (…)

→ |  ZUM ARTIKEL

ALT – 07.02.2019, Andres Oehlert, Redakteur bei CHRIST&WELT in der ZEIT, Essayist bei der KNA, Feuilletonistischer Hütchenspieler und Bandleader von »Öhlers Roadshow«

Menü